Semrau, Elfriede: "Süsses Morden"


Krimi
ISBN: 9783852860732

Zuviel Zucker schadet der Gesundheit

 

Tatort: Die Pension „Eldorado“, in Wien gelegen, Inhaberin Salome Bienenstein. Die Pension wird wegen Salomes Namen auch „Bienenstock“ genannt. Das trifft den Nagel auf den Kopf, denn das Haus beherbergt einen Haufen illustrer Personen. Die meisten sind Dauermieter.


Jeden Tag treffen sich die Gäste zum Frühstück und Abendessen im Speisesaal. Karoline Bruckmöller, ehemalige Hilfserzieherin in einem Heim für schwer erziehbare Mädchen, ist beim Essen stets die Erste. Ihre Eigenart ist, alle Speisen üppig nachzuzuckern. Deshalb trägt sie ihren eigenen Zuckerstreuer ständig mit sich herum, um ihn bei jeder Gelegenheit einsetzen zu können.

Manche in der Herberge fragen sich, wie die Bruckmöller mit ihrer schmalen Rente das Pensionszimmer zahlen kann, jedenfalls in Geldnot scheint sie nicht zu sein.
Meist, wenn der Theologiestudent Friedrich Adler Cherny, auch ein Pensionsgast, den Speisesaal betritt, beschimpft ihn die Bruckmöller auf das Übelste. Kirche und Juden sind ihre Lieblingsstreitthemen und so entfacht sie oft eine rege Diskussion an der Tafel. Eines Sonntags entfacht sie nichts mehr, denn sie sitzt tot in ihrem Sessel.
Mord, wie sich herausstellt.

Jeder in der Pension hätte ein Motiv gehabt, denn beim Austeilen von Gemeinheiten verschonte sie keinen.
In ihrem Zuckerstreuer stellt die Polizei ein Pülverchen sicher, das ihr Ableben verursacht hat. Doch wer hat es dort eingefüllt?


Das Lesen des Krimis war eine reine Freude.
Detailliert nimmt die Autorin Elfriede Semrau alle Mitwirkenden „auseinander“. Schonungslos legt sie menschliche Schattenseiten offen. Das Buch ist locker geschrieben und mit einer großen Portion Humor gewürzt.

Für alle, die des österreichischen Dialekts nicht mächtig sind, befindet sich am Ende des Buches eine Begriffserklärung.


Elfriede Semrau wurde 1922 in Wien geboren, und arbeitete unter anderem als Stenotypistin, Schauspielerin und Religionslehrerin. Seit ihrer Pensionierung 1987 schreibt sie erfolgreich Kriminalromane.

Im Milena-Verlag sind von ihr bisher folgende Bücher erschienen:
„Zores aus dem rechten Eck“, „Zeitzünder Zimtapfel“, „Gemischte Gesellschaft“ und „Der Fall Falkenhorst“.




Reihe: Giftmelange 10
Milena Verlag Wien 1999
Seitenzahl: 160